Jugendgruppe

Die Jungschützengruppe der Neusser Scheibenschützen wur­de im Jahre 2001 nach fast 10-jäh­ri­ger Unterbrechung wie­der­ge­grün­det. Zielsetzung ist, das Interesse der Kinder und Jugendlichen für das sport­li­che Schießen und das hei­mi­sche Brauchtum zu wecken und zu för­dern. Ihre Mitgliederzahl schwankt seit­dem zwi­schen sechs und drei­zehn Mitgliedern. Diese auf den ers­ten Blick gerin­ge Mitgliederzahl ist in Wirklichkeit eine ihrer Stärken, da sie eine opti­ma­le Betreuung der Kinder und Jugendlichen durch Schießtrainer und Jugendwart ermög­licht.

Das wöchent­li­che Training fin­det wäh­rend der Schulzeit an jedem Montagnachmittag auf dem Neusser Scheibenstand statt. Während die jün­ge­ren Mitglieder (zwi­schen 10 und 12 Jahren) aus­schließ­lich mit unse­rem „Lichtgewehr“ trai­nie­ren, dür­fen die Älteren ent­spre­chend den gesetz­li­chen Vorgaben auch mit Luftdruckwaffen üben. Die vor eini­gen Jahren ange­schaff­te „Lichtschießanlage“ hat für den Trainingsbetrieb aller Altersklassen einen sehr hohen Stellenwert, da sie eine sehr anschau­li­che Fehlerkorrektur erlaubt.

Der Leistungsfortschritt lässt sich nicht nur bei den monat­lich durch­ge­führ­ten Vergleichsschießen beob­ach­ten, bei denen der bes­te Schütze mit dem Wanderpokal „Schütze des Monats“ aus­ge­zeich­net wird, son­dern auch bei den Bruderschießen der Scheibenschützen Gesellschaft, bei denen die Ergebnisse der Jugend beson­de­re Beachtung fin­den. Als Ausgleich zu dem Konzentration und Disziplin erfor­dern­den Schießtraining kön­nen die Kinder und Jugendlichen jeder­zeit par­al­lel dazu Tischtennis und mit einem Kicker spie­len.

Darüber hin­aus fin­den im Laufe des Jahres wei­te­re von den Mitgliedern gut ange­nom­me­ne Aktivitäten statt. Die vor eini­gen Jahren erst­mals durch­ge­führ­te Paddeltour auf der Niers, die ursprüng­lich als ein­ma­li­ge Veranstaltung kon­zi­piert war, erfreut sich bei den Mitgliedern der­ma­ßen gro­ßer Beliebtheit, dass sie seit­her jähr­lich statt­fin­det.

 

Ein Grund für die Beliebtheit dürf­ten die aus­ge­präg­ten „Wasserschlachten“ sein, bei denen kaum jemand tro­cken bleibt. Bei der letz­ten Paddeltour ent­pupp­te sich zudem ein Teilnehmer als aus­ge­präg­te Wasserratte, der sich, wohl­ge­merkt frei­wil­lig, mehr außer­halb als inner­halb des Bootes auf­hielt. Zur Stärkung und zum Aufwärmen gibt es daher als Ausklang Gegrilltes und hei­ßen Tee. Weitere all­jähr­li­che Aktivitäten sind das Neujahrskegeln, das Weckmannschießen zu St. Martin und die Vereinsmeisterschaft, bei der sich die Kinder und Jugendlichen im direk­ten Vergleich mes­sen kön­nen.

Hinzu kom­men wei­te­re ein­ma­li­ge Aktivitäten. So ist für die­sen Sommer neben einer Fahrradtour ein Museumsbesuch geplant. Zur Auswahl ste­hen unter ande­rem das „Haus der Geschichte“ (Bonn), das „Römisch-Germanische Museum“ und das „Schokoladenmuseum“ (bei­de in Köln).

Jugend-Vereinsmeisterschaft

Unsere Jungschützen tra­gen jähr­lich eine Vereinsmeisterschaft aus. Die Bedingungen sowie die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft der letz­ten Jahre kön­nen den nach­fol­gend auf­ge­führ­ten Übersichten ent­nom­men wer­den.

Allen Jungschützen dan­ken wir für die bis­he­ri­ge Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften mit einem drei­fa­chen “Gut-Schuss” und wün­schen ihnen für die kom­men­den Vereinsmeisterschaften viel Erfolg!

Kontakt zur Jugendgruppe

Personenbezogene Daten wer­den im Sinne des Datenschutzgesetzes aus­schließ­lich zur Bearbeitung und Beantwortung von Anfragen erho­ben, über­mit­tellt, ver­ar­bei­tet und genutzt.

2 + 8 =

Bei unse­rem wöchent­lich Training, das wäh­rend der Schulzeit jeweils mon­tags von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr statt­fin­det, sind inter­es­sier­te Jugendliche, die sich das Training ein­mal anschau­en wol­len, jeder­zeit herz­lich will­kom­men!”

Verbindliche Bestellung:

Bitte senden Sie mir das Buch zum 600-jährigen Bestehen der Scheibenschützen "Von jetzt an bis in fernste Tage" zum Selbstkostenpreis von 30,- Euro mit beiliegender Rechnung an folgende Adresse:

Ihre Versandadresse:

Rechtliche Hinweise

9 + 8 =

NACHRUF

Am 14. Mai 2020 starb unser Schützenbruder

Wilhelm Utrup

im Alter von 86 Jahren.

Seit 1994 gehörte er unserer Gesellschaft an.

In schützenbrüderlicher Verbundenheit bewahren wir Ihm ein ehrendes Andenken. Unser aufrichtiges Mitgefühl gehört seinen Angehörigen.