Jugendgruppe

Die Jungschützengruppe der Neusser Scheibenschützen wurde im Jahre 2001 nach fast 10-jähriger Unterbrechung wiedergegründet. Zielsetzung ist, das Interesse der Kinder und Jugendlichen für das sportliche Schießen und das heimische Brauchtum zu wecken und zu fördern. Ihre Mitgliederzahl schwankt seitdem zwischen sechs und dreizehn Mitgliedern. Diese auf den ersten Blick geringe Mitgliederzahl ist in Wirklichkeit eine ihrer Stärken, da sie eine optimale Betreuung der Kinder und Jugendlichen durch Schießtrainer und Jugendwart ermöglicht.

Das wöchentliche Training findet während der Schulzeit an jedem Montagnachmittag auf dem Neusser Scheibenstand statt. Während die jüngeren Mitglieder (zwischen 10 und 12 Jahren) ausschließlich mit unserem „Lichtgewehr“ trainieren, dürfen die Älteren entsprechend den gesetzlichen Vorgaben auch mit Luftdruckwaffen üben. Die vor einigen Jahren angeschaffte „Lichtschießanlage“ hat für den Trainingsbetrieb aller Altersklassen einen sehr hohen Stellenwert, da sie eine sehr anschauliche Fehlerkorrektur erlaubt.

Der Leistungsfortschritt lässt sich nicht nur bei den monatlich durchgeführten Vergleichsschießen beobachten, bei denen der beste Schütze mit dem Wanderpokal „Schütze des Monats“ ausgezeichnet wird, sondern auch bei den Bruderschießen der Scheibenschützen Gesellschaft, bei denen die Ergebnisse der Jugend besondere Beachtung finden. Als Ausgleich zu dem Konzentration und Disziplin erfordernden Schießtraining können die Kinder und Jugendlichen jederzeit parallel dazu Tischtennis und mit einem Kicker spielen.

Darüber hinaus finden im Laufe des Jahres weitere von den Mitgliedern gut angenommene Aktivitäten statt. Die vor einigen Jahren erstmals durchgeführte Paddeltour auf der Niers, die ursprünglich als einmalige Veranstaltung konzipiert war, erfreut sich bei den Mitgliedern dermaßen großer Beliebtheit, dass sie seither jährlich stattfindet.

Ein Grund für die Beliebtheit dürften die ausgeprägten „Wasserschlachten“ sein, bei denen kaum jemand trocken bleibt. Bei der letzten Paddeltour entpuppte sich zudem ein Teilnehmer als ausgeprägte Wasserratte, der sich, wohlgemerkt freiwillig, mehr außerhalb als innerhalb des Bootes aufhielt. Zur Stärkung und zum Aufwärmen gibt es daher als Ausklang Gegrilltes und heißen Tee. Weitere alljährliche Aktivitäten sind das Neujahrskegeln, das Weckmannschießen zu St. Martin und die Vereinsmeisterschaft, bei der sich die Kinder und Jugendlichen im direkten Vergleich messen können.

Hinzu kommen weitere einmalige Aktivitäten. So ist für diesen Sommer neben einer Fahrradtour ein Museumsbesuch geplant. Zur Auswahl stehen unter anderem das „Haus der Geschichte“ (Bonn), das „Römisch-Germanische Museum“ und das „Schokoladenmuseum“ (beide in Köln).

Bei unserem wöchentlich Training, das während der Schulzeit jeweils montags von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr stattfindet, sind interessierte Jugendliche, die sich das Training einmal anschauen wollen, jederzeit herzlich willkommen.